Girls Day bei Achhammer Gärten GmbH

IMG-20180427-WA0000.jpg

Ein junges Mädchen hat sich aus Eigeninitiative bei Achhammer Gärten beworben, um am Girls Day teilzunehmen. Mit sehr viel Freude und Begeisterung hat sie gemeinsam mit unseren Auszubildenden Sträucher und Stauden gepflanzt. Girls Day ist ein Zukunftstag für Mädchen. Sie bekommen an diesem Tag Einblick in Berufe, in denen Frauen eher weniger vertreten sind. Unsere Mitarbeiterin Sarah stand ihr an diesem Tag als Beispiel zur Seite.

Hier noch ein paar Eindrücke:

IMG-20180427-WA0006.jpg
 Unser Auszubildender mit unserer "Girls Day"-Teilnehmerin

Unser Auszubildender mit unserer "Girls Day"-Teilnehmerin

 Nun sind die Sträucher in der Erde.

Nun sind die Sträucher in der Erde.

Sträucher, Bäume und Büsche geben Geborgenheit!

 ... und den Gästen an der Haustüre ein "Herzliches Willkommen"!

... und den Gästen an der Haustüre ein "Herzliches Willkommen"!

Ein kleiner Gemüsegarten umrahmt von einen Holzzaun bringt frisches Gemüse und Beerenobst, geerntet von den Kindern.

 ... sie bringen Geborgenheit und auch herrliche Düfte!

... sie bringen Geborgenheit und auch herrliche Düfte!

 Die Mauer als Gestaltungselement, sie dient den Hang abzufangen.

Die Mauer als Gestaltungselement, sie dient den Hang abzufangen.

 .... weitere Stauden unter die Gehölze kommen am Freitag!

.... weitere Stauden unter die Gehölze kommen am Freitag!

An dieser Stelle will ich zweien unserer Mitarbeiter ganz herzlich danken. Sarah und Martin, die in Eigenregie und mit ihrer fachlichen Kompetenz, diesen Garten mit Achtsamkeit, Genauigkeit und Perfektion zu dem gemacht haben, was Sie hier auf  Blog-Beiträgen sehen können. Wir sind stolz auf Euch!

Und nun freuen wir uns auf Freitag, wenn die Stauden gepflanzt werden. Bis später!

2017 begonnen - jetzt im Frühjahr 2018 fertiggestellt!

IMG-20171012-WA0000.jpg

Das Leben schreibt schöne Geschichten, alles fügt sich zusammen und wir gestalten die dazu passenden Gärten!

Wie manche Leser bereits auf der Seite "Über uns" gelesen haben, gründete ich für unsere und andere Kinder einen Waldkindergarten 2001 in Erlangen. Unsere Kinder sind nun bereits erwachsen, doch den Waldkindergarten "Die Pfifferlinge" gibt es bereits mehr als 15 Jahre. Eine von diesem Kindergarten begeisterte Mutter hat erfahren, das ich als Gründungmitglied auch einen Garten- und Landschaftsbetrieb habe. Freudig hat sie bei mir angerufen, um sich von uns eine Angebot für Ihren Garten machen zu lassen. Gleichzeitig vermittelte sie uns an Ihren Schwager, der auch derzeit mit Hausbau beschäftigt war.

Diesen Garten führen wir nun bald zu seiner Vollendung. Doch bevor es soweit ist, lassen wir Sie an der Entstehung teilhaben.

IMG-20171012-WA0001.jpg
IMG-20171012-WA0003.jpg

Nach Pflasterarbeiten am Haus und um das Haus, Kantensteine setzen und weitere Ausführungen verschiedener Gestaltungselemente, gehört auch das Pflanzen zur Fertigstellung eines Gartens dazu. Bedingt durch die Größe des Gartens und der Ideen der beauftragten Landschaftsarchitektin, sollte ein großer Steintrog geliefert werden und ein sehr großer ausladender Baum gepflanzt. Schauen Sie sich die Bilder in Folge an und staunen Sie über das Setzen dieser beiden "Größen".

 Nun kommt der Sandsteintrog als Brunnen...

Nun kommt der Sandsteintrog als Brunnen...

 ...die Maße stimmen und jetzt wird er gesetzt!

...die Maße stimmen und jetzt wird er gesetzt!

 Der Brunnen steht an seinem endgültigen Platz und daneben entstand ein großes Pflanzloch..

Der Brunnen steht an seinem endgültigen Platz und daneben entstand ein großes Pflanzloch..

 ... in das der Baum gepflanzt wird. Der Garten nimmt immer mehr Formen an.

... in das der Baum gepflanzt wird. Der Garten nimmt immer mehr Formen an.

Lesen Sie in dem folgenden Blog-Artikel, wie es weitergeht!

Ein Baum bleibt ein Baum - auch nach dem Schnitt!

Wir legen sehr viel Wert auf einen fachgerechten Schnitt bei Bäumen und Gehölzen. Ein Baum soll in seiner Struktur erhalten bleiben und nach dem Schnitt ebenso schön erhalten sein, wie er vorher war. Für uns ist es eine Kunst, dass ein Baum geschnitten worden ist, aber der Schnitt kaum sichtbar ist und störend wirkt. Wir freuen uns jedes Mal sehr, wenn ein Baum nach seinem Schnitt seine Schönheit noch mehr entfalten kann. Hier ein Beispiel mit Felix:

 So sah der Baum vor seinem Schnitt aus. Felix ist gerade dabei die ersten Schnitte vorzunehmen.

So sah der Baum vor seinem Schnitt aus. Felix ist gerade dabei die ersten Schnitte vorzunehmen.

Danach klettert er gesichert bis an die Spitzen. Man kann sehen, wieviel Freude ihm das Schneiden macht.

Und nun ein Foto von dem fertig geschnittenen Baum. Fachgerecht mit Liebe und Gefühl für die Natur!

 Das Foto spricht für sich.

Das Foto spricht für sich.

Auch 2017 startet wieder die Saison!

Am Samstag, den 11. März 2017 kamen alle Mitarbeiter zu uns ins Büro und in den Garten. Die neuen waren bereits vorgestellt. Sie lernten sich auf verschiedenen Fachtagungen im Winter kennen. Zu Beginn wurden alle Baustellen, des vergangenen Jahres gezeigt, damit sich alle nochmals vorstellen konnten, was im Jahr 2016 alles geschafft wurde.

Stephan Achhammer kommentierte die Baustellen und beantwortete Fragen. Viele Anekdoten kamen auf den Tisch und sorgten für viele Lacher.

Ein Jubiläum wurde auch gefeiert. Genau vor 4 Jahren, am 11. März 2013 war der erste Arbeitstag von unserem "Herrn Doktor" Bogdan Voitiuk. Damit er mit seinen 3 Jungs und seiner Familie einen entspannten Tag verbringen kann, hat er von uns freien Eintritt ins Playmobil-Land bekommen. Wir sind stolz, dass er so lange bei uns ist.

 Bei Kaffee und Nussecken werden die Baustellen vom Vorjahr angeschaut...

Bei Kaffee und Nussecken werden die Baustellen vom Vorjahr angeschaut...

Neuerungen wurden bekannt gegeben, was sich alles tut in der Firma Stephan Achhammer Garten- und Landschaftsbau. Außerdem haben alle von den künftigen Baustellen erfahren, die bereits ab Montag beginnen. Unsere Mitarbeiter konnten Wünsche äußern, welche Werkzeuge sie noch brauchen, oder Utensilien, die ihnen die Arbeit erleichtert.

Und das Beste kam zum Schluss. Nicht nur die Garten-Saison wurde eröffnet, sondern auch die Grill-Saison. Alle Mitarbeiter saßen im Anschluss im Garten zusammen. Natürlich wurde auf das künftige Miteinander gemeinsam angestoßen.

 Sarah Kohler, Martin Hummel, Stephan Achhammer, Elias Achhammer, Bogdan Voitiuk, Felix Chrupala und Fabian Reger. (von links nach rechts)

Sarah Kohler, Martin Hummel, Stephan Achhammer, Elias Achhammer, Bogdan Voitiuk, Felix Chrupala und Fabian Reger. (von links nach rechts)

Nun freuen wir uns mit einem Team von 6 qualifizierten Mitarbeitern ins Jahr 2017 zu starten. Freuen Sie sich mit uns auf Ihre Garten-Zukunft!

Unsere Kunden in Kalchreuth sind sehr zufrieden und stolz!

"Hallo Herr Achhammer,

nochmal vielen Dank für die „tolle Gestaltung“ des Gartens, wie bereits erwähnt

wird von allen bewundert und für super gelungen bewertet. " (Email vom 24.10.2016)

Das ist wunderbar und macht Freude, wenn wir von unseren Kunden solche Emails bekommen. Und nun will ich Euch nicht länger warten lassen, auch Ihr sollt an dem schönen Garten teilhaben. Natürlich wieder von Anfang an, Schritt für Schritt!

 Einzeiler sind schon gesetzt, ..weiter geht´s.

Einzeiler sind schon gesetzt, ..weiter geht´s.

 Erde ist auch schon geliefert und teilweise verteilt.

Erde ist auch schon geliefert und teilweise verteilt.

 Unter der Kiesfläche ist ein Wabenflies zur Stabilisierung der Trittfläche

Unter der Kiesfläche ist ein Wabenflies zur Stabilisierung der Trittfläche

 Die Baustelle hat Form angenommen!

Die Baustelle hat Form angenommen!

 Pflanzen kommen dazu und dann....

Pflanzen kommen dazu und dann....

 ...der Rollrasen!

...der Rollrasen!

 Die Pflanzung aus der Nähe!

Die Pflanzung aus der Nähe!

 Wir freuen uns über die gelungene Gartenanlage!

Wir freuen uns über die gelungene Gartenanlage!

Eine Baustelle jagt die andere ....

Seit Ende August sind wieder viele schöne Gärten entstanden. Wie schon im Titel beschrieben, jagt eine Baustelle die andere. Wir Landschaftsgarten-Betriebe haben ab September Hochsaison und daher bleibt wenig Zeit für solche Dinge, wie Blog-Artikel schreiben. Heute schreibe ich noch einige Zeilen, aber in den kommenden Wochen wird wieder unser Auszubildender diese Tätigkeit übernehmen. Fabian ist bereits in der Autorenliste erwähnt!

Und nun zu einigen unsere schönsten Baustellen dieser Tage. Die Baustelle im September war in Gräfenberg, Hofeinfahrt, Terrasse und Mauer.

Schaut Euch die Bilder an:

 Gehweg und Beet vor der Haustüre sind schon fertig, der Landschaftsgärtner-Meister läuft noch über sein Werk!

Gehweg und Beet vor der Haustüre sind schon fertig, der Landschaftsgärtner-Meister läuft noch über sein Werk!

 So hat es noch während der Bauphase ausgesehen..

So hat es noch während der Bauphase ausgesehen..

 Die Garageneinfahrt.

Die Garageneinfahrt.

 Das 2. Beet.

Das 2. Beet.

 Die Terrasse am Haus ist im Entstehen. Rings um das Haus wird alles schön!

Die Terrasse am Haus ist im Entstehen. Rings um das Haus wird alles schön!

100 Tonnen Aushub...50 Tonnen Mineralbeton!

Seit 23. August 2016 arbeiten wir in Oberndorf, Gemeinde Simmelsdorf und bewegen bei glühender Hitze tonnenweise Erde, Wurzelwerk und Mineralbeton. Die Bilder zeigen wie die Fläche vorher ausgesehen hat und wie sich langsam Tag für Tag ein befahrbarere Weg gestaltet.

 So sah die Fläche zu Beginn aus.

So sah die Fläche zu Beginn aus.

 Dann folgte der erste Aushub...Blick aus dem Bagger.

Dann folgte der erste Aushub...Blick aus dem Bagger.

 Felix mit der Flex!

Felix mit der Flex!

 Die Fläche nimmt Form an!

Die Fläche nimmt Form an!

 So sah die Fläche am Freitag aus, wie sie weiter entsteht, folgt im nächsten Blog-Beitrag.

So sah die Fläche am Freitag aus, wie sie weiter entsteht, folgt im nächsten Blog-Beitrag.

Ab Dienstag verteilen wir unsere Flyer...

Larissa, Elias, Luisa und Chaira sind unsere Flyer-Crew sein. Sie gehen in der ersten Augustwoche und der ersten Septemberwoche verteilen.

Es ist bereits der vierte von mir entworfenen Flyer, den ich für die Firma Stephan Achhammer Garten- und Landschaftsbau gestaltet habe. Flyer zu gestalten ist immer ein eigener Prozess. Ich beginne ihn mit der Recherche und Sichtung vorhandenen Bildmaterials. Alle unsere verwendeten Fotos sind selbst gemacht. Wir kaufen Baustellen-Bildmaterial zu. Jedes Bauwerk, welches entweder bei uns auf der Website oder auf dem Flyer gesehen wird, ist von uns.

 Vorderseite

Vorderseite

Stephan hat bereits im Herbst letzten Jahres eine Fotoserie von sich machen lassen, so hatte ich auch hier schöne Bilder zur Verfügung.

Der Text sollte prägnant und kurz sein. Unserem Claim, der auf dem Flyer zu lesen ist, entstammt einer langen Auseinandersetzung mit unseren Wunschkunden. Wir haben uns die Frage gestellt, was zeichnet unsere Kunden aus, und warum kommen sie immer wieder über Jahre zu uns. Was schätzen sie an uns? Was können wir ihnen wirklich geben? Frei von Preisdruck und "Geiz ist geil".

Nun liegt er in 20Tsd-facher Formbei mir im Büro und ein kleiner Teil bei mir auf dem Schreibtisch. Verteilerpläne für die kommenden Wochen sind bereits gemacht. Es kann also am Dienstag losgehen!

 Rückseite

Rückseite

Wir haben die Beste!

Gestern Abend war im Gewächshaus Jäger in Nürnberg, die Freisprechung aller mittelfränkischen Auszubildenden der Fachrichtungen Garten- und Landschaftsbau, Zierpflanzenbau, Baumschule, Erwerbspflanzenbau und Gemüsebau. Moderiert wurde die ganze Veranstaltung von Klaus Karl Kraus, für manche bekannt aus Funk und Fernsehen. Für mich ein alter Bekannter. Vor mehr als 20 Jahren war ich Marketing-Assistentin unter seiner Leitung in der Marketing-Abteilung der Sparkasse Erlangen.

Wir haben die Beste! Madlena Doll, die Schreiberin unserer Blogbeiträge und Auszubildende in unserem Betrieb, hat als Jahrgangsbeste der mittelfränkischen Auszubildenden im Fachbereich Garten- und Landschaftsbau abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind unendlich stolz auf Dich!

 Madlena in der Mitte mit Honoratioren und dem 2. und 3. Besten

Madlena in der Mitte mit Honoratioren und dem 2. und 3. Besten

Seit 2014 sind wir Ausbildungsbetrieb und gleich mit der ersten Freisprechung zählt zu uns die beste Auszubildende. Darüber freuen wir uns sehr. Auch Felix hat seine Ausbildungsprüfung bestanden. Er kam in unseren Betrieb im Mai 2014, Madlena folgte ihm im November 2014. Er hat sie uns aus der Berufsschule mitgebracht. Madlena suchte einen neuen Betrieb, bei dem sie mehr lernen konnte und näher am Geschehen ist. Das sind wir, und wie es scheint, hat es auch gefruchtet.

 Bei der Zeugnisvergabe

Bei der Zeugnisvergabe

Weil wir ein sehr familiärer und herzlicher Betrieb sind, haben unsere Auszubildenden natürlich auch zu ihrem Abschluss ein Geschenk bekommen. Madlena haben wir mit einer Japansäge verabschiedet und Felix bekam einen "Fresskorb" mit allerlei Leckereien für die Mittagspause und dazu ein Buch über Wildkräuter und Pilze.

Eine große Überraschung war für mich, dass ich die Tochter meiner Cousine getroffen habe. Auch sie hat ihre Lehre als Zierpflanzengärtnerin bestanden. Sie hat sehr großen Respekt verdient, denn für sie ist es bereits die zweite Ausbildung. Sie ist Mutter von einer Tochter mit 11 Jahren und einem Sohn mit 14 Jahren. Klasse!

 Per Zufall haben sich die beiden Frauen auf der Freisprechungsfeier getroffen!

Per Zufall haben sich die beiden Frauen auf der Freisprechungsfeier getroffen!

Es war ein rundum gelungener Abend. Ich habe die Atmosphäre und Stimmung genossen. Ich persönlich freue mich sehr, ab September wieder einem jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, diesen wunderbaren Beruf zu erlernen. Bei "Über uns" stellen wir Fabian bereits vor.

Bis zum nächsten Eintrag... Manuela

IMG-20160727-WA0008.jpg

Jetzt sind wir wieder da...

Nun sind mehr als 2 Monate vergangen und keine weiteren Artikel sind geschrieben worden. Heute melde ich mich zu Wort.

 Während Madlena sich auf die Prüfung vorbereitet hat, ist dieses Hochbeet entstanden.

Während Madlena sich auf die Prüfung vorbereitet hat, ist dieses Hochbeet entstanden.

Madlena hat seit 19. Juli 2016 ihren Abschluss als Landschaftsgärtnerin bestanden. Deshalb war es so ruhig in unserem Blog. Sie hat sich vorbereitet und für uns sehr gut abgeschlossen. Wir freuen uns sehr heute unsere ersten beiden Auszubildenden zur Freisprechung zu begleiten.

Doch bevor ich weiter von der Freisprechung erzähle, will ich doch noch einige Bilder der letzten Wochen zeigen, damit Ihr wieder ein Gefühl für unsere Arbeit bekommt.

 Hochbeet mit Rollrasen verlegt.

Hochbeet mit Rollrasen verlegt.

In der Zwischenzeit sind auch noch andere Bauwerke entstanden.

 Eine Terrasse in Igensdorf

Eine Terrasse in Igensdorf

Außerdem zeige ich Euch nun den Fortschritt er ersten Baustelle in diesem Jahr. Die Kundin ist sehr zufrieden uns schickt uns regelmäßig Fotos von ihrem geliebten Garten.

 So sieht der Garten nun angewachsen aus und dekoriert von der Kundin...

So sieht der Garten nun angewachsen aus und dekoriert von der Kundin...

 ...ein Blick von oben auf den von uns gepflasterten Sitzplatz.

...ein Blick von oben auf den von uns gepflasterten Sitzplatz.

 Die Gartenbesitzerin liebt englische Rosen.

Die Gartenbesitzerin liebt englische Rosen.

Wir freuen uns sehr heute Abend mit Madlena und Felix, unseren beiden Auszubildenden zur Freisprechung zu gehen.

Mehr morgen nach dem heutigen Abend.

Manuela

Abreißen und wieder aufbauen ...

Hallo liebe Leute!

Wir sind wieder eifrig am Abreißen und wieder Aufbauen.

Diesmal ist unsere Aufgabe, eine Terasse zu erneuern, eine zweite komplett neu anzulegen, einen Weg zum Kellerabgang neu zu pflastern, L-Steine zur Hangabfangung am Kellerabgang zu setzen und zwei Trockenmauern zu bauen.

Klingt jetzt, wo ich es schreibe, nach viel mehr als es auf der Baustelle bisher aussieht. Wobei, grade sieht es dort eh ziemlich wüst aus. Nachdem wir noch 4 Bäume gerodet haben und alles für die Fundamente ausgebaggert haben, sieht der Garten grade erst mal wie ein Schlachtfeld aus. Überall ist die Erde offen und Löcher bzw Gräben gebuddelt, die später mit Mineralbeton als Tragschicht wieder aufgefüllt und verdichtet werden.

der Kellerabgang



Bisher haben wir schon die L-Steine gesetzt und die Erde angefüllt. Außerdem haben wir Kies hinter die Betonsteine als Traufe verteilt.

die alte Terassenfläche

Sehr zutreffend fand ich einen Kommentar des Kunden, als er durch seinen umgegrabenen Garten gegangen ist: „Also bisher siehts noch nicht wirklich gut aus. Davor hat mir mein Garten besser gefallen.“ Ich kann mir das gut vorstellen, dass es erstmal mehr oder weniger schlimm ist, seinen Garten in einem derart wüsten Zustand zu erleben. Aber das ist unvermeidlich, wenn irgendetwas neu angelegt oder umgestaltet wird. Aber natürlich sind nach abgeschlossenem Bauarbeiten, die Beseitigung sämtlicher Fahrspuren im Rasen und sauber machen selbstverständlich. Damit Ihr euch auch wieder wohl fühlen könnt in eurem Garten, sobald wir weg sind!

 

So, Updates gibt’s dann wieder im Laufe der Woche.
Ich freu mich schon drauf, wie es weitergeht!

Schöne Grüße, Madlena.

Die Liebe zu Pflanzen

Dieser Eintrag soll unserer grünen Freundin gewidmet werden: die Pflanze! Egal in welcher Form, als Staude, Strauch oder Baum, ich finde die Verwandlungen vom Keimen / Austreiben im Frühjahr über Blüte bis zum bunten Herbstlaub einfach faszinierend! Auch deswegen liebe ich Pflanzarbeiten so sehr! Der zweite Grund ist, dass Pflanzen es schaffen, dem Garten mit Steinstufen und Betonpflaster Leben und eine Seele einzuhauchen. Natürlich nicht sofort, bei der Pflanzung selber ist vor allen an Stauden einfach nicht viel dran. Grade im Frühling sind das oft drei, vier verkrüppelte Blättchen, an denen man eben so erkennen kann, was das mal schönes werden kann. 

Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der Garten über den ich in meinem ersten Artikel berichtet habe. Die Pflanzung ist fertig, aber es ist noch nicht wirklich was sichtbar. Immerhin, das Blaukissen blüht schön und mit ein bisschen Gefühl kann man sich bald an einem bunten Blütenmeer erfreuen!

Die zweite Pflanzung in der letzen Woche war in Erlangen, im steilsten Garten, den ich kenne. 84 Stufen sind es bis ganz nach oben, wo ich ganz allein in morgendlicher Stille Taglilien und Storchschnabel gepflanzt habe. Anschließend hab ich die Fläche noch gedüngt und mit Rindenmulch bedeckt, damit das Unkraut weniger Chancen hat durchzukommen. Mal abgesehen davon, dass es immer anstrengender wird, die Treppe hochzulaufen und jedes Mal schnauft man - endlich oben angekommen - noch ein bisschen mehr , hatte ich eine wunderschöne Aussicht über Erlangen und konnte sogar meine Wohnung sehen.

Ein Abschnitt des Steilhanges

 

Eigentlich ist es sehr schade, dass bei Baustellen der Bauteil so viel länger und intensiver ist als die Pflanzung. Natürlich sind Trockenmauern, neue Einfahrten und Wege schön, aber ein Garten ist in meinen erst dann vollkommen, wenn Stauden und Gehölze gepflanzt sind. Das ist quasi das i-Tüpfelchen auf der ganzen Sache. Nur ist man mit Bauen je nachdem zwischen 1 und 3 Wochen beschäftigt und das Pflanzen geht dann an einem Tag komplett über die Bühne.

 

Dafür ist es jedes Mal wieder eine große Freude Pflanzen zu dürfen! Ganz vielleicht darf ich das auch mal noch bei euch zuhause machen.
Ich würde mich sehr freuen! :)
 

Auch Gärtner haben einen Garten

Seit Tagen ist bei uns das Thema „Social Media“ auf dem Tisch. Sollen wir Werbung machen auf Instagram, Pinterest, facebook und Co.? Was ist eigentlich der Unterschied zu den einzelnen Portalen? Gestern hatte ich ein langes Gespräch mit meiner Teenager-Tochter, die sich „voll“ auskennt, einfach nur weil sie Teenager ist. Das wichtigste, was ich verstanden habe, ist, dass wir schöne Bilder brauchen. Schöne Bilder von Pflanzen und Gärten.

Jeden Tag stehe ich vor dem Phänomen des Wachstums in meinem Garten. Vor ein paar Wochen war alles noch grau und nichts war sichtbar, außer ein paar Unkräuter, die den Winter überlebt hatten. Winterlinge und Alpenveilchen waren die ersten Boten in unserem Garten. Dann kamen so nach und nach die kleinen blauen Sternchen, die den ganzen Garten eingenommen hatten.

Und nun sind es die Tulpen. Heute Morgen hat mich der blaue Himmel aus dem Bett gezerrt und mich zum Laufen animiert. Nach einer halben Stunde Morgensport nahm ich meine Kamera und machte die ersten Bilder. „Schöne Fotos“ brauchen wir, hallte es noch in meinen Ohren seit dem Teenager-Gespräch. Nun ein paar erste Eindrücke unsere Tulpen-Pracht im Garten des Gärtners!

 ...beinahe, wie aus dem Blumenladen!

...beinahe, wie aus dem Blumenladen!

 Die Rosenstöcke sind völlig verschwunden.

Die Rosenstöcke sind völlig verschwunden.

Ich freue mich schon auf weitere Veränderungen im Garten, denn es fühlt sich so an, als wenn ich den Pflanzen beim Wachsen zuschauen könnte. Am allermeisten freue ich mich auf meinen geliebten Blauregen an meiner „Himmelspforte“. Es dauert sicher nicht mehr lange.

 Im Hintergrund blüht die Felsenbirne!

Im Hintergrund blüht die Felsenbirne!